rutsch2016-klein

Alles Gute für 2017 – kurzer Rückblick etc.

Liebe Zwakkelmann-Netz-Gemeinde,
ich wünsche Euch einen fetten Flutsch und vor allem ein gutes Jahr 2017.
2016 hatte es durchaus in sich, wenn man an die mehr als bedenklichen, politischen Entwicklungen nicht nur vor der eigenen Haustüre denkt. Aber ich will, was das betrifft, jetzt nicht ins Detail gehen. Das können andere sicher besser. Da kann man sich für 2017 wirklich nur Frieden wünschen.
Für mich persönlich war das vergangene Jahr durchaus ereignisreich und auch anstrengend. Da fällt mir doch flugs die Augen-OP oder das Hochwasser am Niederrhein in der ersten Jahreshälfte ein.
Auch im Hause Zwakkelmann passierte jede Menge.
Wir haben die Entschuldigung-CD (ein Kraftakt sondergleichen) veröffentlicht, die reichlich positive Resonanzen erhielt. Im Zuge dessen hauten wir etliche Videos raus.
Außerdem fanden wir mit Tobi, the one and only Trommel-Bommel, einen würdigen Nachfolger für Techt, der sich ja bereits Ende 2015 als Schlagzeuger von der Zwakkelmann-Bigband verabschiedete.
Insgesamt bestritten wir mit Zwakkelmann immerhin knapp 20 Konzerte. 2 Drittel davon solo nur mit Stromgitarre.
Und da waren einige echte Knaller dabei. Beispielsweise der Auftritt beim „Ruhrpott Rodeo“ zum ersten Mal mit Tobi hinter der Schießbude oder der grandiose Guerilla-Gig beim Haldern Pop. Was für ein Spaß! Das war mit das beste, was ich live erleben durfte.
Aber wie dem auch sei, ich will Euch nicht weiter aufhalten.
Nur schnell noch meine Vorsätze für kommendes Jahr (kleiner Auszug) auflisten:
– Mehr auf Bildschirme glotzen und sinnloses Zeug im Netz posten
– Öfter an den Kleinigkeiten des Lebens aufreiben
– Wieder anzufangen zu Rauchen
– Weniger lesen und auf mein Umfeld achten
– Mehr Filmrisse!
– Wieder häufiger Klamotten verlieren
Mein Dank gilt der Zwakkelmann-Bigband, allen Freunden, Bekannten, Hörern, Gesichtsbuch-Freunden, Helfern und Unterstützern.
Gehabt Euch wohl und piss dahin…
Your sincerly
Schlaffke Zwakkelmann