Einfaches RGB
Einfaches RGB

Hier findet Ihr alle Papa Punk-Texte…

… Allerdings ohne PP-Story. Viel Spaß damit…
01.) Notdurftverrichtungs-Zeitanalyse (2:13)
02.) Ra – Ra – Ramones (2:27)
03.) Nashville Tennessee (3:13)
04.) Superbird-Vorspann mit Linus Volkmann (0:17)
05.) Plymouth Superbird (1:41)
06.) Dumme Nazibraut (2:55)
07.) Selbstverständlich (2:03)
08.) Miss Verständnis (3:35)
09.) Zupfgeigen-Impuls mit Olli Schulz (0:23)
10.) Schöngeistiger Zupfgeigenhansl (2:28)
11.) Mehr als schön (2:46)
12.) Hätte – hätte (2:39)
13.) Lass mich in Ruh (3:19)
14.) Ansage (bayrisch/niederrheinisch) (2:41)
15.) Etüde in z-Moll (3:40)
16.) Rock-Anmoderation – Ede Wolff am Mikrofon (0:19)
17.) Der altgediente Rock`n`Roll (2:37)
18.) Punk-Buchhalter (1:49)
19.) Momentaufnahmen von dir (3:28)
20.) Du hast`s geschafft (3:19)

01.) Notdurft-Verrichtungs-Zeitanalyse (2:13)

Ich muss nochmal eben pissen
Und dann geht’s los

Ich frag mich wie oft man
Im Leben pinkeln muss?
Wie viel Zeit geht dabei drauf
Von der Geburt zum Exitus?

Notdurft-Verrichtungs-Zeitanalyse

Ich muss nochmal eben kacken
Und dann geht’s los…
Sonst geht’s in die Hos

Ich frag mich wie oft man
Im Leben kacken muss?
Wie viel Zeit verbringt man
Auf einem Ort wie dem Lokus?

Notdurft-Verrichtungs-Zeitanalyse
AA – Pipi …

02.) Ra – Ra – Ramones (2:27)

In einer Langzeitstudie wurde festgestellt
Die Ramones seien die beste Band der Welt
Tests wurden gemacht
Fachleute befragt
Alles wissenschaftlich überwacht

Der Beat wurde genau analysiert
Die Gitarrenarbeit eingehend studiert
Und auch Joeys Gesang
Kam auf den Prüfstand
Für Harmonie und Stimmumfang

Ra – Ra – Ramones

Ihr Outfit – ihr gesamter Habitus
Ihr Einfluss auf so manchen Musikus
All das spielte dort mit rein
Und so kamen sie überein
Die beste Combo kann nur eine sein

Ra – Ra – Ramones

Die Beatles – The Who und die Stones
Verloren gegen die Ramones
Denn von Zeit zu Zeit
Fehlte es den Dreien
An Stumpfheit und Geradlinigkeit

Ra – Ra – Ramones

03.) Nashville Tennessee (3:13)

Mein Besuch in den USA
War so was wie ein Desaster
Ich wollte in den Südstaaten
Als Country-Sänger durchstarten
Doch jener Plan entpuppte sich
Als ziemlich illusorisch
Denn anstatt ein Star zu werden
Hütete ich Rinder-Herden

In Nashville Tennessee
Irgendwo in der Prärie

In jener Country-Musik-Welt
Nannte ich mich Joe Bargeld
Doch keiner nahm von mir Notiz
Außer ein paar Punkrock-Kids
Bei einem Gig riefen sie laut
Go home stupid Sauerkraut!
Sie lachten sich über mich schlapp
Und so reiste ich bald wieder ab

Aus Nashville Tennessee
Irgendwo in der Prärie

04.) Superbird-Vorspann mit Linus Volkmann (0:17)

05.) Plymouth Superbird (1:41)

Das geilste Musclecar aus den USA
Ist kein Chevrolet – auch keine Corvette
Kein Pontiac GTO – kein Mustang Cabrio

Es ist ein
Plymouth Superbird!

Von unschätzbarem Wert dieses göttliche Gefährt
Edelstes Design lädt zum Cruisen ein
400 Pferde ohne Zügel – ein markanter Heckflügel

Plymouth Superbird!

2000 baute man 1970 irgendwann
Pure Unvernunft sieht nicht in die Zukunft
Jeder moderne Wagen is` dagegen nur ein Schiss

Gegen einen … Plymouth Superbird!

06.) Dumme Nazibraut (2:55)

Shit – was schreibst du einen Mist
Von Tradition – Ruhm und Ehre
Dass du eine stolze Deutsche bist
Und ich ein naiver Gutmensch wäre

Was hat dich bloß so ruiniert?
Was ist da nur schiefgegangen?
Wer so blöd argumentiert
Sollte mit Geschichtsunterricht anfangen

Du dumme Nazibraut
Hast nie über deinen Tellerrand geschaut
In Mecklenburg-Vorpommern
Und nicht nur dort – auch anderswo

An allem sind die andern Schuld
Und dich hat man einsam im Stich gelassen
Dann kam der rechte Kult
Und die Legitimation andere zu hassen

Du dumme Nazibraut
Hast nie über deinen Tellerrand geschaut
In Mecklenburg-Vorpommern
Und nicht nur dort – auch anderswo

Man redet wie mit einer Wand
Du bist durch und durch verblendet
Ich gewinne jetzt hier Land
Die Konversation ist für mich beendet

Du dumme Nazibraut
Hast mir kostbare Zeit geklaut
Mit deinen Facebook-Kommentaren
Die kannst du dir in Zukunft sparen
Du dumme Nazibraut
Ich hoff` – dass dich mal irgendwer verhaut
In Mecklenburg-Vorpommern
Und nicht nur dort – auch anderswo

07.) Selbstverständlich (2:03)

Gegen Rassismus zu sein
Gegen rechte Spinner allgemein
Sich gegen Gewalt auszusprechen
Terror – Extremismus und Verbrechen

Das ist selbstverständlich!

Ja zu sagen zum Umweltschutz
Gegen Egoismus – Eigennutz
Für eine aufgeklärte – freie Welt
In der man sich sozial – loyal verhält

Selbstverständlich!

Gegen Machotum – Homophobie
Gegen all die dumpfe Lethargie
Gegen Waffen und gegen Kommerz
Für Freibier und für Alex Scherz

Selbstverständlich!

Und wem das alles zu einfach ist
Dem sei gesagt – dass er dabei vergisst
Manche Menschen brauchen klare Ansagen
Weil sie sonst einen falschen Weg einschlagen

Selbstverständlich!

08.) Miss Verständnis (3:35)

Miss Verständnis traf ich neulich auf der Straße gegenüber
Als ich mich auf dem Nachhauseweg befand
Miss Verständnis traf ich neulich auf der Straße gegenüber
Wo sie wie aus heiterem Himmel vor mir stand

Reden sie mit sich selbst – oder sprechen Sie mit mir?
Da bin ich leider überfragt – ich komme nämlich nicht von hier

Miss Verständnis traf ich neulich auf der Straße gegenüber
Die Begegnung fand ich ziemlich rätselhaft
Miss Verständnis traf ich neulich auf der Straße gegenüber
Und sie meinte – sie käm gerad` aus frühlingshaft

Entschuldigung – ich hab gerad` nicht richtig aufgepasst
Sagten Sie – Sie gehen gleich wieder in den Knast?

Miss Verständnis traf ich neulich auf der Straße gegenüber
Kurz darauf lief sie kopfschüttelnd Richtung Stadt
Miss Verständnis traf ich neulich auf der Straße gegenüber
Und ich frag ich mich – was es mit ihr auf sich hat?

Vermiss Verständnis – mehr Missverständnis – eher Missverständnis

Miss Verständnis…

09.) Zupfgeigen-Impuls mit Olli Schulz (0:23)

10.) Schöngeistiger Zupfgeigenhansl (2:28)

Wie die Verletzlichkeit in Person
Säuselt er ergriffen ins Mikrofon
Auf Akustikgitarre spielt er seine Lieder
Und seine Hörer knien ehrfürchtig vor ihm nieder
Nur ich muss jedes mal einfach nur reihern
Weil so viele ihn und seinen Schrott abfeiern

Er ist ein schöngeistiger Zupfgeigenhansl!

Er gehörte immer schon zur Elite
Seine Eltern zahlten für ihn stets Miete
Doch inzwischen kann er sich selbst finanzieren
Muss nicht mehr Kunstgeschichte studieren
Gefördert vom Goethe-Institut
Suhlt er sich jetzt in seinem eignen Sud

Er ist ein schöngeistiger Zupfgeigenhansl!

Seine Texte sind mit Metaphern voll gepfropft
Ellenlang – humorlos und verkopft
Widerlich – pathetisch und geschwollen
Geht er weinerlich in die Vollen
Und er weiß sich klug in Szene zu setzen
So dass die meisten ihn völlig überschätzen

Er ist ein schöngeistiger Zupfgeigenhansl!

11.) Mehr als schön (2:46)

Es wär so schön – wenn du jetzt vor meiner Türe ständest
Es wär so schön – wenn du mich so cool wie früher fändest

Das wär so schön – das wär so schön – das wäre mehr als schön

Es wär so schön – wenn du nochmal zu mir rüber kämst
Es wär so schön – wenn du mich jetzt in die Arme nähmst

Das wär so schön – das wär so schön – das wäre mehr als schön

Ich denk an unsere allerbesten Stunden
Als die Sonne permanent über uns schien
Wir fühlten uns unsichtbar verbunden
Bis du dich aufmachtest – davon zu ziehen

Es wär so schön – würdest du empfinden so wie ich
Es wär so schön – hättest du noch was für mich übrig

Das wär so schön – das wär so schön – das wäre mehr als schön

Es wär so schön – würden wir an einen Punkt gelangen
Es wär so schön – würden wir nochmal von vorn anfangen

Das wär so schön – das wär so schön – das wäre mehr als schön

Doch ich weiß – es wird wohl leider nicht passieren
Und so versuche ich ein wenig abzuschalten
Mich mit alledem zu arrangieren
Doch der Schmerz lässt sich manchmal nur schwer aushalten

Schön – schön doof von mir

12.) Hätte ich doch bloß (2:39)

Hab mich wieder mal total verschätzt
Alles unbedacht zu Klump gehauen
Den Karren in den Sand gesetzt
Und jetzt häng ich hier tot überm Zaun

Hab dich – ohne es zu wollen – eingeengt
Mich wie ein Vollidiot benommen
Probleme zwischendurch verdrängt
Und die Quittung daraufhin bekommen

Ach – hätte – hätte … ich doch bloß

Hab`s mir mit meinem Denken schwer gemacht
Sah insgesamt zu negativ
Das hat uns manche Schlappe eingebracht
Und entsprechend ging es mit uns schief

Ach – hätte – hätte … ich doch bloß
Etwas klüger reagiert

Vielleicht war alles doch nicht für die Katz
Und das Schicksal wollte es schlicht so
Deshalb kriegt man schon mal was vor`n Latz
Und greift gedankenlos ins Klo

Ach – hätte – hätte … ich doch bloß
Ein bisschen dazu gelernt

13.) Lass mich in Ruh (3:19)

Du stinkst aus`m Hals wie `n Gulli
Und Schweiß ist dein Eau de Toilette
Hast Fettflecken auf deinem Pulli
Bist dumm dreist von A bis Zett

Mach irgendwo anders die Welle
Nerv andere mit deinem Mief
Rück mir nich` so auf die Pelle
Davon werde ich aggressiv

Bevor ich etwas Unbedachtes tu
Lass mich bitte einfach nur in Ruh

Ein unangenehmer Vertreter
Bist du in jedem Fall
Redest Müll am laufenden Meter
Zu jeder Zeit – überall

Du machst gerne Schwächere nieder
Damit jemand unter dir steht
Immer und immer wieder
Bis einem alles vergeht

Bevor ich etwas Unbedachtes tu
Lass mich bitte einfach nur in Ruh

Sensibel wie ein Vorschlaghammer
Ballerst du durch die Welt
Es ist wirklich mehr als ein Jammer
Dass es dir selbst nicht auffällt

Bevor ich etwas Unbedachtes tu
Lass mich bitte einfach nur in Ruh
Lass mich in Ruh!

14.) Ansage (bayrisch, niederrheinisch) (2:41)

I muass heier vui obpumpn hia
Obpumpn hia – obpumpn hia
Gib mia doch amoi a Humpn Bier – a Humpn Bier
Do lass i mia doch ned lumpn hia – lumpn hia

Das ist doch endlich mal eine Ansage!

A geh jetzt leck mi doch amoi am Oasch
Amoi am Oasch – amoi am Oasch
Wos redst du denn do fia a Schmarrn? – fia a Schmarrn?
I braach etzt a Stückerl heile Wäid – heile Wäid

Das ist doch endlich mal eine Ansage!
Eine Message – eine Message!

Woas moant des Madl – woas moant da Bua?
Woas moant da Bua – meint da Bua?
Soll i noch a bissal weiderschbuin – weiderschbuin
Hoid doch endlich oamoi des Goschen
Oamoi des Goschen – amoi des Goschen
Sonst kriegst a Watschn oda Ohrlaschen – Ohrlaschen

Das ist doch endlich mal eine Ansage!
Eine Message – eine Message!

15.) Etüde in z-Moll (3:40)

Dabadabdab …
Düdüdüdüdü …

16.) Rock-Anmoderation – Ede Wolff am Mikrofon (0:19)

17.) Der altgediente Rock`n`Roll (2:37)

Er ist nicht tot zu kriegen – er ist noch immer da
Gehört mittlerweile zum Standardrepertoire

Disco – Hip Hop – Techno forderten ihn heraus
Waren angesagt wie blöde – doch hielt er all das aus

Der altgediente Rock`n`Roll!

Irgendwo da draußen wird`s immer welche geben
Die ihn mit Stromgitarren neu aus der Taufe heben

Er braucht den Schmutz der Straße – Euphorie und Kraft
Durchgeknallte Typen – pure Leidenschaft

Der altgediente Rock`n`Roll!
Solo!

Und wirkt er vielleicht manchmal ein bisschen schwerfällig
Dann gönnt man ihm `ne Pause – sonst wird er nämlich langweilig

Der altgediente Rock`n`Roll!

18.) Punk-Buchhalter (1:49)

Er starrt immer nur wichtig auf sein Laptop – ist irgendwas am Organisieren
Und dann fängt er wieder an – über Punk zu referieren

Er weiß natürlich ganz genau wie der Hase wo langläuft
Und dann fängt er schon an zu flennen – wenn sich jemand besäuft

Er hat ständig einen Stock im Arsch – nur nach außen gibt er den Rebellen
Er ist ein exzellenter Mime – kann sich gut verstellen

Er ist ein Punk-Punk-Punk-Punk-Punk-Punk-Punk-Buchhalter

Jeden Furz stellt er in Rechnung – damit er ja schwarze Zahlen schreibt
Weil er stets eine kleine Krämerseele bleibt

Und wehe einer sagt mal was – was nicht seinem Weltbild entspricht
Dann macht er sogleich beleidigt alle Schotten dicht

Er ist ein Punk-Punk-Punk-Punk-Punk-Punk-Punk-Buchhalter
Er ist ein Punk-Punk-Punk-Punk-Punk-Punk-Punk-Verwalter

Das alles wäre gar nicht so tragisch würde er nicht so verlogen tun
Wenn sie ihn wieder mal irgendwo interviewen

Er ist ein Punk-Punk-Punk-Punk-Punk-Punk-Punk-Buchhalter
Punk-Punk-Punk-Punk-Punk-Punk-Punk-Verwalter
Punk-Punk-Punk-Punk-Punk-Punk-Punk-Beamter
Punk-Punk-Punk-Punk-Punk-Punk-Punk-Spießbürger
Alter Punk-Buchhalter – verdammter Punk-Beamter

19.) Momentaufnahmen von dir (3:28)

Die alten Bilder von dir
Liegen immer noch hier
Beizeiten kram ich sie raus
Und schon ist der Ofen aus

Die alten Bilder von dir
Sind immer noch hier
Versteckt in einer Datei
Verknüpft mit Hirnwichserei

Du kannst mir glauben
Ich würd` am liebsten
Manchmal die Zeit zurückschrauben

Momentaufnahmen von dir
Dämpfen die Stimmung in mir

Die alten Fotos von dir
Liegen immer noch hier
Gerne würd` ich sie verbrennen
Doch kann ich mich nicht davon trennen

Es wär` eh vergebens
Sie zu entsorgen
Denn sie verfolgen mich zeitlebens

Momentaufnahmen von dir
Dämpfen die Stimmung in mir

20.) Du hast`s geschafft (3:19)

Endlich hast du deine Ruh
Und musst dich nicht mehr quälen
Während du an die Decke starrst
Endlich hast du deine Ruh
Und kannst so sein wie du
Vielleicht nie in diesem Leben warst

Bestimmt ist es viel schöner dort – wo du jetzt bist
Weil man dort mit anderen Maßstäben misst

Du hast`s geschafft!

Endlich hast du deine Ruh
Und musst dich nicht mehr quälen
So wie in der letzten Zeit
Endlich hast du deine Ruh
Und du bist erlöst
Von dieser unsäglichen Krankheit

Bestimmt ist es viel schöner dort – wo du jetzt bist
Weil das Leid – dass dich beherrschte – gewichen ist

Du hast`s geschafft!

Seh einen Schatten über mir – am Horizont ein Licht
Geh meinen Weg weiter hier und tu meine Pflicht

Und du hast`s geschafft!