Nazibraut--

Video-Weltpremiere „Dumme Nazibraut“

Liebe Leute, hier für Euch frisch aus dem Grünschnitt das nagelneue Video zu „Dumme Nazibraut“. Viel Spaß damit. https://youtu.be/rYBbYArasPM
Es ist die dritte Auskopplung der neuen Zwakkelmann-CD „Papa Punk“ (Hulk Räckorz/Edel – online: Kontor).
Anmerkung am 31. Mai. 2019: Ein wichtiges Statement zum Clip findet Ihr unten unter dem Liedtext! Mittlerweile werden wir nämlich auf YouTube von rechten Aktivisten attackiert. 
Der Liedtext beruht übrigens auf einer wahren Begebenheit. Zwakkelmann himself geriet nämlich per Facebook mit einer offensichtlich rechtsextremen Dame aus Mecklenburg-Vorpommern aneinander, die einen Artikel über Rechtsradikale mit hohlen Nazi-Phrasen kommentierte. Er hielt dagegen, was zu einem kurzen, virtuellen Wortgefecht führte. Dieser kleine Disput inspirierte Zwakkelmann zu besagtem Song.
Klar, rechte Vollpfosten (zumeist wohl auch eher männlichen Geschlechts) finden sich natürlich nicht nur im Osten Deutschlands. So wie in diesem Falle eben Mecklenburg-Vorpommern. Deshalb macht die Zeile „…und nicht nur dort auch anderswo…“ durchaus Sinn. Wir wollen keinesfalls eine ganze Region diskreditieren. Die dumme Nazibraut könnte leider überall auf der Welt auftauchen und sich zu Worte melden.

Video:
Kamera: Stativ hoch und tief
Grünschnitt: Schlaffke Wolff (Hamminkeln)

Ton:
Schlaffke Wolff: Stimme, Stromgitarre
Tobi Blommen: Schlagzeug
Marius OPunkt Hase: Bassgitarre
Ralf Böggering: Füllgitarre
Aufnahme: Tonstudio Regniet (Isselburg), Ralf Böggering
Mastering: Skyline (Düsseldorf), Kai Blankenberg

Dumme Nazibraut

Shit – was schreibst du einen Mist
Von Tradition – Ruhm und Ehre
Dass du eine stolze Deutsche bist
Und ich ein naiver Gutmensch wäre

Was hat dich bloß so ruiniert?
Was ist da nur schiefgegangen?
Wer so blöd argumentiert
Sollte mit Geschichtsunterricht anfangen

Du dumme Nazibraut
Hast nie über deinen Tellerrand geschaut
In Mecklenburg-Vorpommern
Und nicht nur dort – auch anderswo

An allem sind die andern Schuld
Und dich hat man einsam im Stich gelassen
Dann kam der rechte Kult
Und die Legitimation andere zu hassen

Du dumme Nazibraut
Hast nie über deinen Tellerrand geschaut
In Mecklenburg-Vorpommern
Und nicht nur dort – auch anderswo

Man redet wie mit einer Wand
Du bist durch und durch verblendet
Ich gewinne jetzt hier Land
Die Konversation ist für mich beendet

Du dumme Nazibraut
Hast mir kostbare Zeit geklaut
Mit deinen Facebook-Kommentaren
Die kannst du dir in Zukunft sparen
Du dumme Nazibraut
Ich hoff` – dass dich mal irgendwer verhaut
In Mecklenburg-Vorpommern
Und nicht nur dort – auch anderswo

Liebe Leute, ich muss da mal was loswerden. Seit das Dumme Nazibraut-Video online ist, werden wir mit Zwakkelmann auf YouTube von rechten Aktivisten attackiert. Ausschlaggebend dafür war wohl u.a., weil jemand den Clip als Provokation kurz vor der Europawahl auf der Facebook-Seite einer AFD-Frau postete. Ich bekam jedoch davon nur am Rande mit und bin auch der Meinung, dass solche Kamikaze-Aktionen wenig bringen. Macht es Sinn, sich online in politischen Grabenkämpfen aufzureiben? Vor allem, wenn es sich um Rechtsextreme handelt? Eher nicht. Das ist ja auch Inhalt des Liedtextes.
Jedenfalls wurde das Dumme Nazibraut-Video innerhalb kürzester Zeit von Rechten schlecht bewertet. Unschöne Kommentare gesellten sich ebenfalls dazu, die YouTube aber löschte, oder als Spam deklarierte. Ich stellte dann erst mal bei besagtem Video die Daumen hoch- und runter-Funktion aus, was ich übrigens bei YouTube vorher noch nie tat. Immerhin veröffentliche ich dort seit 13 Jahren regelmäßig Videos.
Mittlerweile gehen die rechten Hater dazu über, auch andere Zwakkelmann-Clips negativ zu bewerten (natürlich anonym). Das ist scheinbar ihre Art, sich mit dem Thema auseinanderzusetzen.
Schon seltsam, nein erschreckend, dass ein vergleichsweise harmloses Lied solche Reaktionen hervorruft. Aber es zeigt, dass anscheinend ein Nerv getroffen wurde und bestärkt mich in meiner Meinung.
Ich schreib das hier auch, damit sich niemand wundert, weshalb bei Zwakkelmann-Videos vielleicht irgendwann die Bewertungs- oder Kommentarfunktion ausgeschaltet bleibt.
Nichtsdestotrotz glaube ich, dass man solche nervigen Angelegenheiten nicht unter den Teppich kehren sollte. Auch Marius und Tobi bestärkten mich darin, meine Gedanken öffentlich zu machen. Und wo wir bei Öffentlichkeit wären, jeder, der öffentlich seine Meinung kundtut, muss mit Reaktionen rechnen, die ihm womöglich nicht gefallen. Is` schon klar.
Und nicht zu vergessen, es gibt bedeutend schlimmeres. Ich weiß, viele da draußen haben, was den Kampf gegen Rechts betrifft, weitaus dramatischere Dinge erlebt. Zum Beispiel die, die sich im Osten Deutschlands engagieren.
Abgesehen davon fänd ich es klasse, wenn wir, die wir nichts mit der braunen Suppe an der Mütze haben, mehr aufeinander Acht geben und zusammenhalten würden. Wir freuen uns über jeden, der uns in dieser Angelegenheit unterstützt und uns eventuell Tipps geben kann. Ob als Privatperson, als Band, die ähnliche Erfahrungen gemacht hat, oder sonst wie. Ihr könnt mir auch gern `ne Nachricht schicken. Ein paar aufbauende Worte bewirken manchmal Wunder.
Das Klima wird rauer, der Wind von Rechts nimmt zu. Das spüren wir alle. Ich hätte nicht gedacht, dass ich mich mal genötigt sehe, solch ein Statement abzugeben.
Wie dem auch sei, gehabt Euch wohl und bis denn…
Schlaffke (auch im Namen von Tobi und Marius)