Studio-sw

Von 2018 gen 2019

Liebe Zwakkel-Freunde,
scheinbar gibts hier unter „Neuigkeiten“ nur noch einmal im Jahr `nen Jahresrück- bzw. ausblick. Nee, stimmt nicht, 2019 wird sich unter dieser Kategorie sicher häufiger was tun. <!–more–>
Denn wir haben uns fest vorgenommen, im April 2019 nun endlich unser neues Album via Hulk Räckorz/Edel zu veröffentlichen. Hammer, es ist bereits das achte Zwakkelmann-Album!
Die Aufnahmen sind abgeschlossen und ich kann Euch versichern:
Es wird einer toller Tonträger mit überaus unterhaltsamen Überraschungen und großartigen Gimmicks!
Tobi, Marius O-Hase und ich sind jedenfalls mehr als zufrieden mit dem Resultat.
Ich weiß nicht, wie oft ich 2018 im Tonstudio Regniet in Anholt war und dort zusammen mit Ralf Böggering an den Aufnahmen rumgeschraubt habe. Also Ralf hat geschraubt und ich hab wirre Anweisungen gegeben. Sätze wie: „Mach doch bitte mal den Gesang um 0,66 Db lauter.“ Oder: „Äh, kriegst Du die Stimme irgendwie wärmer hin? Wo sind denn die Gitarren hin? Die könnten etwas bissiger kommen. Der Bass dröhnt unten rum. Was zischelt da so, sind das die Becken?“
Jeder, der schon mal in `nem Tonstudio war, kennt diese dämlichen Sprache. Digital-Mixe sind Fluch und Segen zugleich. Man kann immer wieder was verändern und wird und wird nicht fertig.
Aber es hat echt Spaß gemacht und sich total gelohnt.
Wie Ralf so treffend bemerkte, nachdem wir irgendwann den letzten Song fertig gemischt hatten: „Jetzt müssen wir uns wohl ein neues Hobby suchen.“
Aber ich will nicht zu viel verraten. Ich rede nicht gern über ungelegte Eier.
Das vergangene Jahr war ebenfalls ereignisreich in Bezug auf Konzerte. Yeah, da gab es einige Highlights. Ob mit Bigband oder ohne.
Das letzte Zwakkelmann-Konzert für 2018 findet übrigens morgen (26. Dezember, 19:30 Uhr) im wunderschönen „Scala“ in Wesel statt.
Es ist schön, dass uns auch nach 15 Jahren Zwakkelmann die Musik immer noch so viel gibt. Und dass wir immer noch kreativ sind. Und vor allem fit! Da darf man ruhig mal kurz in Demut verharren.
Wie dem auch sei, ich wünsch Euch jedenfalls angenehme Eiertage, einen guten Rutsch sowie ein spitzen Jahr 2019…
Euer Schlaffke
alias
Zwakkelmann